Unten Mauer, oben Holz

Das Skumavc-Haus finden Sie, wenn Sie an der Kreuzung im Zentrum von Mojstrana rechts auf einen ziemlich engen Ortsverbindungsweg abbiegen. Wenn die Straße eine Linkskurve macht, steht vor Ihnen ein altes Haus.

Sehen Sie sich die typischen Details der alpinen Bauernarchitektur an: die Fensterläden, die schmiedeeisernen Gitter an den Erdgeschossfenstern und das Wandfresko der Maria aus dem Jahr 1799, das den Pilgerweg nach Sveta Višarja markiert.

Vor dem Haus war ein „gartlc“ bzw. Bauerngarten, in dem die Bäuerinnen alles in kleinen Mengen für die Küche heranzogen, und zwischen Gemüse und Gewürzpflanzen blühten Blumen für Sträuße oder den Friedhof.