Ein Miteinander von Winterlinde, Fichten und Menschen

Die Linde hat schon seit der Vergangenheit eine besondere Bedeutung in Slowenien, als sich die Altväter unter der Linde im Zentrum des Dorfes versammelten und debattierten, außerdem standen Linden auch neben Kirchen und Bildstöcken.

Eine der stattlichsten Linden, eigentlich eine Winterlinde, steht vor dem Gogal-Gehöft Nr. 10 in Zgornja Radovna. Sie ist 25 m hoch, ihr „Brustumfang“ beträgt stolze 642 cm! Ungeachtet ihres geschätzten Alters von 500 Jahren (!) ist die Krone der Linde üppig und ohne trockene Äste. Der Baum hat noch eine größere Fichte und vier kleinere Fichten zu Gast, damit ihm nicht langweilig wird ...

Sehen Sie sich die Linde im Frühjahr an, wenn sie voll belaubt ist, blüht und duftet. Der wundervolle Baum ist in das slowenische Baum-Naturerbe eingetragen.